Olivier Inhelder – Persönliches

 
 
«Leben heisst, sich entwickeln».
Dieses Leitmotiv durchzieht die vergangenen Jahrzehnte meines Lebens – sei es, was meine eigene Entwicklung anbetrifft, sei es, was Entwicklungen im Bildungswesen anbetrifft.

Entwicklungen faszinieren mich. Sie eröffnen neue Horizonte. Aus Visionen, was sein könnte, wird nach und nach Realität. In einer Vision steckt Energie. Sie verleiht dem Einzelnen Kraft für den oft beschwerlichen Weg dorthin. Unabdingbare Voraussetzung dafür ist jedoch, dass der Einzelne das Angestrebte als sinnvoll und für sich persönlich als Gewinn einschätzt.

Schulführung und Schulentwicklung kenne ich aus verschiedenen Perspektiven. Als Lehrperson, Schulhausleiter, Konferenzpräsident der Sekundar- und Berufswahlkräfte sowie als Mitglied zahlreicher Projektgruppen erlebte und gestaltete ich in den 90er-Jahren die Reformen im Basler Schulwesen mit. Hier liegt der Grundstein für meine berufliche Weiterentwicklung und Neuorientierung, die mir Erfahrungen aus dem Blickwinkel des Projektleiters, Beraters und Kursleiters brachte. Den Zugang in Schulen, den ich als externer Evaluator der IFES erhielt, brachte einen weiteren spannenden Einblick in das Funktionieren von Bildungsorganisationen. Als Schulleitungsmitglied der Sekundarschule Oberwil/Biel-Benken und später als Schulleiter der Schule Mettauertal konnte ich meine vielfältige Erfahrung im Bildungsbereich in die Schule einbringen. Nach einer dreivierteljährigen Interimsschulleitung in Kaisten, die ich zusätzlich zu meiner Schulleitungstätigkeit im Mettauertal übernahm, wechselte ich auf das Schuljahr 2019/20 definitiv an die Schule Kaisten.

Die systemische Ausbildung in Organisationsberatung, die ich gezielt durch eine Weiterbildung in Qualitätsevaluation und Qualitätsentwicklung in Bildungsorganisationen sowie in lösungsorientiertem Coaching ergänzt habe, bietet eine fundierte Basis für meine Arbeit im Bildungswesen. Die Kombination gewährleistet eine umfassende, vernetzte Sicht der Situation, danach die Fokussierung auf das Wesentliche und die Entwicklung von praxistauglichen Lösungen, die stimmig in das grosse Ganze eingebunden sind. Das Denken in Prozessen prägt meine Arbeit in Entwicklungsprojekten. Isolierten Einzelmassnahmen stehe ich skeptisch gegenüber, da ich sie als wenig nachhaltig erlebe.

Schulentwicklungsvorhaben betrachte ich als «richtige» Projekte. Diese bedürfen eines professionellen Projektmanagements. Und sie sollten längerfristig angelegt, sinnvoll aufeinander abgestimmt und breit abgestützt sein. Wenn ich als Schulleiter an der eigenen Schule oder als Schulcoach an einer anderen Schule in einem Schulentwicklungs-Projekt tätig bin, suche ich mit den Akteuren intensiv nach Vorgehensweisungen und Lösungen, die mindestens von einer deutlichen Mehrheit der Betroffenen mitgetragen werden.

Sowohl als externer Schulberater wie als Schulleiter setze ich mich für eine hohe Prozessqualität in der Schul- und Unterrichtsentwicklung ein. Die feste Überzeugung, dass nur professionell gestaltete Prozesse optimale Voraussetzungen für nachhaltige Veränderungen schaffen, treibt mich an. Hier kann ich helfen – und darauf freue ich mich!

Möchten Sie noch mehr erfahren? Dann schreiben Sie mir einfach ein kurzes E-Mail an
inhelder@beratungspool.ch oder rufen mich an unter
Telefon 061/683 32 05.  
 
   
 
Grüezi, mein Name ist Olivier Inhelder

Schulberatung In der SchweizSchulen kenne ich aus vier Perspektiven. Einerseits berate ich diese als Organisationsberater und Coach. Andererseits leite ich im Kanton Aargau eine solche. Früher habe ich auch selber unterrichtet. Und als Vater habe ich die Schule aus dem Blickwinkel der Eltern erlebt.

Bildung liegt mir am Herzen. Aus Überzeugung und mit Leidenschaft engagiere ich mich dafür, dass Schule wirksam ist und sich Lernende und Lehrende darin wohlfühlen.

Fragen Sie sich, ob es an Ihrer Schule noch Optimierungspotenzial gibt? Gerne schaue ich mir das gemeinsam mit Ihnen an.

________________________________________________________

Haben Sie Fragen?
Kostenloses Strategiegespräch

In einem für Sie unverbindlichen Strategiegespräch besprechen wir Ihre Situation, loten Ihren Gestaltungsspielraum aus und suchen nach nächsten möglichen Schritten für Sie und Ihre Schule. Das rund 30-minütige Gespräch können wir als Videokonferenz führen. Ich freue mich auf Sie.

Kontaktieren Sie mich unter:

Digitalisierung Schule 


061 683 32 05  

oder senden Sie mir eine Nachricht:


 ZUM KONTAKTFORMULAR 

________________________________________________________

Bleiben wir in Kontakt?