Digitalisierung Schule

Digitalisierung Schule in der Schweiz

Eine moderne Schule in einer digitalisierten Welt zeichnet sich durch einen sinnvollen Einsatz digitaler Medien aus. Dies geschieht einerseits im Rahmen des Unterrichts.

Lehrplan 21 – Medien und Informatik kommen verbindlich in die Schule

Gemäss Lehrplan 21 soll dies nicht nur im neuen Schulfach «Medien und Informatik» erfolgen. Vielmehr geht es darum, Anwendungskompetenzen in Medien und Informatik vom Kindergarten bis zum Ende der Volksschule in allen Fächern zu fördern. Das ist der Anspruch von aussen an die Schulen in der deutschsprachigen Schweiz. Wirklich lebendig wird die Digitalisierung im Unterrichtsalltag allerdings nur dann, wenn diese Ansprüche nicht bloss halbherzig umgesetzt werden. Stattdessen lohnt es sich, eine Haltung zu entwickeln und zu leben, welche iPads, Tablets und Laptops als willkommene Helfer für das Lernen einbezieht. «Pädagogik vor Technik» ist eine zentrale Maxime beim Einsatz von digitalen Medien im Unterricht. Die Hardware muss einfach funktionieren.

Welche Haltung bezüglich digitaler Medien herrscht an Ihrer Schule vor?

Lehren und lernen in einer digitalen Welt

digitalisierung Schule in der Schweiz

Lehrmittel werden zunehmend digital bzw. durch Online-Materialien erweitert. Darüber hinaus entstehen immer mehr Apps, welche die Lehrmittel ergänzen. Digitale Medien erlauben individualisiertes, selbstgesteuertes, zeit- und ortsabhängiges Lehren und Lernen. Diverse Meta-Studien machen deutlich, dass der Einsatz von digitalen Medien per se den Unterricht nicht besser machen. Digitale Medien, wie beispielsweise iPads, können jedoch zur Methodenvielfalt – eines der Merkmale guten Unterrichts – beitragen. Individualisierte Lehr- und Lernformen, beispielsweise der Wochenplan und Werkstattarbeit, wie wir sie schon seit den 90er-Jahren her kennen, können so neu gedacht werden. Ein leistbares Mass an innerer Differenzierung ist eine konstruktive Antwort auf die zunehmende Heterogenität im Klassenzimmer.

Analoge und digitale Medien – von beiden das Beste nutzen

Trotz all der grossen Veränderungen, welche die digitale Transformation von Gesellschaft, Wirtschaft und Schule mit sich bringt, dürfen wir davon ausgehen, dass die digitalen Medien im Unterricht den «ganz normalen» Unterricht nicht ersetzen, sondern erweitern werden. Es wird also darum gehen miteinander herauszufinden und auszuprobieren, wie die digitalen Medien gezielt, zum Nutzen des Kindes eingesetzt werden können. Zu wünschen ist, dass dieses neue Werkzeug nicht nur das Bisherige ins Digitale überträgt, also beispielsweise ein Lückentext auf dem iPad statt auf einem Arbeitsblatt ausgefüllt wird.  Die digitalen Medien bieten viel mehr Chancen für den Unterricht. Das Tablet im Unterricht ermöglicht Kreativität und Individualisierung. Darüber sind sich die Schulführung und die Lehrpersonen spätestens seit der Zeit des Fernunterrichts sicher – bestimmt auch an Ihrer Schule.

Digitalisierung Schule in der Schweiz

Die Digitalisierung ermöglicht andererseits auch neue und erweiterte Formen der Zusammenarbeit und der Arbeitsorganisation. Die Erfahrung zeigt, dass der Einsatz der digitalen Medien kein Selbstläufer ist, sondern ein langfristiger Prozess, der behutsam gestaltet werden muss.

Wie ist Ihre Schule auf dem Weg der digitalen Transformation unterwegs?

Gemeinsam statt einsam

Wie die Lehrpersonen und Schulleitungen miteinander den Weg zu einer zukunftsfähigen Schule in einer digitalisierten Welt beschreiten können, zeigt das gemeinsame ICT-Projekt im Schulkreis Regio Laufenburg. Einerseits beschaffen und verwalten die Schulen iPads und MacBooks im Verbund. Andererseits veranstalteten die Schulen am 7. Dezember 2020 für die Weiterbildung der Lehrpersonen im Bereich digitales Lernen und Lehren eine schulübergreifende ICT-Tagung. Die Neue Fricktaler Zeitung berichtete in einem grossen Zeitungsartikel  über diese ICT Weiterbildung.
Auch die Schulen in Basel sind in einem intensiven, digitalen Transformationsprozess. Dieses Projekt zur Schulentwicklung und Unterrichtsentwicklung mit dem Fokus Medien und Informatik dauert mehrere Jahre. Als Prozessberater im Pool des Pädagogischen Zentrums Basel-Stadt (PZ.BS)  stehe ich den Schulen bei der Umsetzung des Ratschlags «Ausbau der Digitalisierung an den Volksschulen und am Zentrum für Brückenangebote»  zur Verfügung.

Wie steht es an Ihrer Schule mit der kompetenten Nutzung digitaler Medien im Unterricht und auf der Ebene Lehrpersonen sowie Schulführung?

Mit meiner Checkliste «Digitalisierung Schule» können Sie die Digitalisierung Ihrer Schule analysieren. Die Checkliste steht als Word-Dokument und als PDF zum Herunterladen zur Verfügung.

Mit mir arbeiten

Gerne kläre ich mit Ihnen in einem unverbindlichen Erstgespräch die Möglichkeiten, wie ich Sie als Schulcoach im Rahmen einer Prozessbegleitung bei der Digitalisierung unterstützen kann. Ich freue mich, wenn Sie mit mir Kontakt aufnehmen.
inhelder@beratungspool.ch
oder Telefon 061/683 32 05.

Lernendes Netzwerk Digitalisierung Schule

Derzeit bin ich an der Konzeptentwicklung für ein «Lernendes Netzwerk» von Schulleitenden. Der Fokus ist Digitalisierung Schule. Mit der Grundhaltung: «Wissen teilen» werden wir heute gemeinsam etwas für morgen tun. Neben Impulsen zu wichtigen Themen der digitalen Transformation von Schulen gehört auch das Teilen von Wissen zum Lernprozess. Voneinander-Lernen setzt Menschen voraus, die ihr Wissen mit anderen teilen. Das fördert Entwicklung. Wenn das viele tun, wenn wir aus den Erfahrungen im Netzwerk lernen, dann entwickeln sich Kolleginnen und Kollegen – und die ganze Schule als Organisation.

Sie wollen
  • gemeinsam mit anderen Führungspersonen aus dem Schulbereich die Herausforderungen und die Chancen für Ihre Schule reflektieren, welche sich durch den digitalen Wandel in der Gesellschaft und im Bildungsbereich ergeben;
  • angeleitet durch einen Prozessberater und im Austausch mit anderen Schulleitenden ein «Big Picture», d.h. die Schule in der Zukunft im Gesamtzusammenhang, zu sehen und eine Vision Ihrer Schule in einer digitalisierten Welt entwerfen;
  • unterstützt durch ein lernendes Netzwerk und einen Prozessberater die Strategie und zugleich konkrete Schritte für die digitale Transformation an Ihrer Schule planen;
  • den Entwicklungsprozess durch praxisnahe und leistbare Vorgehensweisen gestalten und mit Ihren aktuellen Vorhaben der Schul- sowie Unterrichtsentwicklung verknüpfen;
  • die digitale Infrastruktur an Ihrer Schule bedarfsgerecht auf- bzw. ausbauen;
  • wohlwollende Impulse auf aktuelle Schwierigkeiten bei der Umsetzung erhalten und von den Erfahrungen anderer Schulen profitieren
  • den Rückhalt in einem «lernenden Netzwerk» spüren, dessen Mitglieder sich ebenfalls in diesem Schulentwicklungsprozess befinden.
Sind das auch Ihre Anliegen? Haben Sie Interesse Teil unseres lernenden Netzwerks zu werden?

Dann schicken Sie mir eine Nachricht. Ich halte Sie dann auf dem Laufenden, damit Sie den Start nicht verpassen.

Materialien


Check Digitalisierung «Meine Schule»
Check Digitalisierung «Meine Schule»
Projektbegleitung und Projektleitung Flyer Inhelder: Angebot «Projektbegleitung und Projektleitung Digitalisierung Schule»
«Vernetzung ist das Gebot der Stunde» in Neue Fricktaler Zeitung 10. Dez. 2020
Grüezi, mein Name ist Olivier Inhelder

Schulberatung In der SchweizSchulen kenne ich aus vier Perspektiven. Einerseits berate ich diese als Organisationsberater und Coach. Andererseits leite ich im Kanton Aargau eine solche. Früher habe ich auch selber unterrichtet. Und als Vater habe ich die Schule aus dem Blickwinkel der Eltern erlebt.

Bildung liegt mir am Herzen. Aus Überzeugung und mit Leidenschaft engagiere ich mich dafür, dass Schule wirksam ist und sich Lernende und Lehrende darin wohlfühlen.

Fragen Sie sich, ob es an Ihrer Schule noch Optimierungspotenzial gibt? Gerne schaue ich mir das gemeinsam mit Ihnen an.

________________________________________________________

Haben Sie Fragen?
Kostenloses Strategiegespräch

In einem für Sie unverbindlichen Strategiegespräch besprechen wir Ihre Situation, loten Ihren Gestaltungsspielraum aus und suchen nach nächsten möglichen Schritten für Sie und Ihre Schule. Das rund 30-minütige Gespräch können wir als Videokonferenz führen. Ich freue mich auf Sie.

Kontaktieren Sie mich unter:

Digitalisierung Schule 


061 683 32 05  

oder senden Sie mir eine Nachricht:


 ZUM KONTAKTFORMULAR 

________________________________________________________

Bleiben wir in Kontakt?